Bohrerosion

Bei Bohrerosion wird eine hohle rohrförmige Elektrode verwendet, um Löcher in ein Werkstück zu bohren. So werden beispielweise Startlöcher gebohrt, die bei der Drahterosion als Durchführlöcher zum Schneiden von Konturen verwendet werden. Aber Funkenbohren eignet sich auch sehr gut zur Herstellung von Kühl- oder Belüftungskanälen und Zuführlöchern für Öl oder Flüssigkeiten.

Schnell, klein und tief bohren

Während der Bearbeitung wird unter hohem Druck Spülwasser durch das Rohr gespritzt und der Rückstand spült an der Außenseite der Elektrode hoch. Mit Bohrerosion können sehr kleine und tiefe Löcher gebohrt werden. Es ist möglich, Löcher von 1 Millimeter Durchmesser in 600 mm dickes Material zu bohren. Das Verfahren ist schnell, sogar bei gehärtetem Material und Hartmetall.

Innovativ und organisiert

Unser moderner Maschinenpark in unserer klimatisierten Produktionsstätte bietet unserem Team den Raum, das zu tun, worin wir gut sind: Innovative und hochwertige Lösungen bieten. Unabhängig von Form, Größe, Material oder Auflage. Dabei haben wir kurze Durchlaufzeiten und eine starke Organisation.